Feldenkrais als Therapie


Als vom Bund anerkannte Komplementärtherapie wird sie in folgenden Situationen bei Erwachsenen und Kindern eingesetzt:

  • bei Krankheiten, die im weitesten Sinne einen Einfluss auf den Bewegungsapparat haben
  • in Rehabilitationsphasen
  • als unterstützende Begleitung bei chronischen/progredienten neurologischen Erkrankungen (mobil und aktiv bleiben)
  • bei Schmerzen, Mobilitäts- und anderen Einschränkungen des Bewegungsapparates
  • bei Haltungs- oder Atmungsproblemen
  • bei psychischen Leiden, als ergänzende Begleitung einer Psychotherapie
  • Zur Stressreduktion
  • zur Verbesserung der Konzentrations- und Lernfähigkeit

Weiterlesen